Genève-Cornavin

 

  • Perronanlage gegenüber Plan von 1936 vergrössert
  • Neue Stellwerke Poste II und Poste I angedeutet
  • Depotanlage PLM mit Rotonde
  • Güterschuppen HM 1-6
  • Verladegleise G1 - G5 am Gleisende mit Drehscheiben verbunden
  • Gleise G12 - G14 Rollschemelanlage der Genfer Strassenbahn CGTE
  • Gleis F5 mit Viehrampe (Quai aux bestiaux). Es wurde also auch in der Grossstadt noch Vieh verladen
  • Drehscheibe 18m in Gleis C3 mit danebenliegendem (Dienst?) WC
  • Lagerhäuser des Staats Genf (Entrepôts de l`Etat de Genève) mit vielen Drehschieben
  • Anschlussgleise Sécheron SA mit Schiebebühnen (chariot)

Stefan Niklaus

 

 

 Genève-Cornavin 

  • Der Plan stammt von 1942 und zeigt den abgeschlossenen Umbau des Personenbahnhofes mit dem grossen neuen Aufnahmegebäude.
  • Auf diesem Plan sind auch die sehr umfangreichen Güter- und Abstellanlagen eingezeichnet, die auf dem Umbauplan (Sammlung 1936) noch fehlten (aber vorhanden waren). Man beachte auch die zahlreichen Gebäude die da standen! Besonders erwähnenswert der Ringlokschuppen (Rotonde), vermutlich für die SNCF-Dampfloks (früher PLM).
  • Interessant dass das projektierte neue Stellwerk I (beim alten III) schon eingezeichnet ist, obwohl es glaub ich erst 1952 als Pultstellwerk Integra (Vorläufer Domino) in Betrieb kam.
  • Vielleicht hat der 2. WK einmal mehr eine Rolle gespielt? In der Schweiz fehlte womöglich noch die Fabrikationsmöglichkeit für Grossanlagen?

 

Ulrich Dikenmann

 

Genève (1953)

  • Stellwerk I hat am 16.03.1952 eine Pultstellwerk der Firma Integra erhalten. Diese Unikat war das erste Schweizer Stellwerk mit gesicherten Rangierfahrstrassen und Zwergsignalen

O. Wileczelek