Kradolf

Plan der Sicherungsanlage Domino 55 ohne Zwergsignale von Kradolf. Inbetriebnahme 17.10.1975

 

 

Download
Dienstvorschrift (DV) 782 vom 15.10.1975 für das Dominostellwerk Kradolf inklusive Fernsteuerung ab Sulgen
KradolfDienstvorschrift.pdf
Adobe Acrobat Dokument 10.7 MB

Zum Stellwerk gibt es eine sehr detaillierte Dienstvorschrift (DV). Ein paar Punkte, die mir aufgefallen sind:

  • 2.1 Lagebezeichnung der Weichen. Heute sind links und rechts üblich, jeweils von der Spitze aus gesehen
  • 5.4 Einfahrt in das Rampengleis 1. Gemäss FDR 48.2 musste darauf geachtet werden, dass die Türen der Personenwagen geschlossen waren. Diese wären sonst an der Rampe angestossen und allenfalls abgerissen worden
  • 6.5 Streckenläutewerk. Trotz Dominostellwerk musste noch abgeläutet werden. Im automatischen Betrieb erfolgte das beim Befahren der Ausfahrweiche
  • 9 Ein grosses Kapitel ist die Fernsteuerung von Sulgen
  • 9.9.2 Auch lokale Besonderheiten wie ein "Kirchenzug" werden in der DV erwähnt. Was genau mit diesem Zug gemeint ist, ist mir nicht bekannt
  • 10.3.4 Weichen durften damals bei Störungen noch vom Stationspersonal mit Hebeisen umgestellt werden, heute unvorstellbar. Auch das damals übliche Verkeilen von Weichen wird heute nur noch von spezialisiertem Personal der technischen Dienste gemacht

 

Bei Inbetriebnahme des neuen Dominostellwerks wurde ein Zirkular herausgegeben. Die Station gilt als fahrdienstlich nicht besetzt. Zudem wurde ein Barrierenposten aufgehoben.

 

Alle Pläne und DV: Sammlung Peter Steinemann