Nachfolgend eine Dienstvorschrift (DV) aus dem Jahre 1936. Die beiden Stationen Mumpf und Eiken werden  in einer einzigen DV behandelt. Die Gleisanlage zeigt die klassische Anordnung ohne spitzbefahrene Weichen in den Hauptgleisen mit je einer einfachen Kreuzungsweiche (EKW).

 

In der DV werden die Stellwerke als Typ Bruchsal älterer Bauart bezeichnet.  Gemäss dem Buch "Hebel, Riegel und Signale" von Hans G. Wägli haben beide Stellwerke Baujahr 1892. Für Eiken wird als 2. Anlage ein Stellwerk Bruchsal G ab dem Jahr 1932 genannt, was im Widerspruch zur vorliegenden DV steht.

 

Bei beiden Anlagen wird nur die Weichenverbindung zwischen den Hauptgleisen vom Stellwerk aus bedient. Alle andern Weichen sind Handweichen, die nur mittels Riegelhebeln verriegelt werden.