Betriebsabläufe

Auf den Stationen waren verschiedene Betriebsabläufe üblich, die es heute in dieser Form nicht mehr gibt:

  • Am Güterschuppen wurden Stückgüter in gedeckte Wagen ein - und ausgeladen
  • für den Verlad von Holz, Vieh, landwirtschaftlichen Produkten etc. waren Rampen vorhanden
  •  für ganze Wagenladungen waren Freiverladegleise vorhanden
  • Auf Stationen mit grossem Viehverkehr sind Waschanlagen eingerichtet, damit die Wagen nach dem Entlad gereinigt werden können
  • Zum Verlad und Entlad von schweren Einzelstücken dienen Dreh- oder Brückenkrane
  • Die abgehenden Wagen wurden vor dem Versand auf der Brückenwaage abgewogen
  • Wenn keine Traktoren oder Rangierlokomotiven vorhanden waren, wurden die Wagen von Hand, mit Ochsen oder mit anderen Mitteln verschoben.
  • Dampflokomotiven mussten mit Wasser und Kohle versorgt werden und auf Drehscheiben gewendet werden. Auch auf elektrifizierten Strecken und Bahnhöfen kamen noch Dampflokomotiven zum Einsatz, so dass Wasserkräne weiterhin gebraucht wurden